06.07.2017 bis 09.07.2017

Oxymora- zwischen nah und fern

Abschlussausstellung Studiengang Kunstpädagogik

Die Abschlussausstellung des diesjährigen Bachelorstudienganges Kunstpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München zeigt künstlerische Positionen zu fokussierten Teilbereichen der Gesellschaft. Oszillierend zwischen dem Übergreifenden und dem Persönlichen werden Wechselwirkungen, Zusammenhänge und Widersprüche menschlicher Realitäten erforscht und hinterfragt. 
Die titelgebende, rhetorische Figur des Oxymoron – in der zwei, sich gegenseitig ausschließende Prinzipien eine Formulierung bilden – spannt den Bogen zwischen scheinbar gegensätzlichen Bereichen, um diese daraufhin zu verbinden. Es erscheint ein Katalog.

In Kooperation mit Partner*innen wird die Ausstellung so gestaltet, dass sie auch für Menschen mit Einschränkungen erlebbar ist.  
Das Ausstellungsprojekt wird gefördert durch die LfA-Förderbank, die Oswald-Malura-Stiftung, die Antonie-Zauner-Stiftung sowie durch das Praxisbüro des Departments Kunstwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

Eröffnung:
06. Juli 2017, 18 Uhr mit Musik-Liveact: Grußwort: Stephanie Lyakine-Schönweitz M. A.
DJs: SonOne, Zeno Lechner
 
Tastführung Fr 7. Juli 2017, 9:30 - 11 Uhr

Kunst en diálogo Sa 8. Juli 2017, 15 Uhr, Führung auf Spanisch
Anmeldungen zu Führungen erforderlich bis 3. Juli 2017 unter: kupaed2017@gmx.de
Fr/Sa/So Kunstauskunft
 
Weitere Schulklassenprogramme finden in Kooperation mit dem Gisela-Gymnasium und der Samuel-Heinicke-Realschule statt.
Eintritt frei!
www.facebook.com   >> Oxymora - zwischen nah und fern



Halle 50, Atelierhaus am Domagkpark,
Margarete Schütte-Lihotzky Str. 30, 80807 München
www.atelierhaus-domagkpark.de

Atelierhaus Domagkpark: Oxymora- zwischen nah und fern